• Blindstrom

    Blindstromanlage

    Blindstromanlagen in Schwenkrahmentechnik!

    Bundesweiter Service ab 300,00 € pro Anlage

    zum Video

  • Blindstromanlagen

Entsorgung

PDF Blindstrom


Entsorgung defekter Blindstromanlagen und ölbefüllter Kondensatoren
Wir entsorgen Ihre alte Blindstromkompensationsanlage mit den Leistungskondensatoren.
Ölbefüllte Kondensatoren und Elektronik müssen ordnungsgemäß entsorgt werden.

 

Blindstromanlage mit Schwenkrahmentechnik Blindstromanlage mit Schwenkrahmentechnik

 

Entsorgung PCB-haltiger Kondensatoren
Die Vorschriften über die Verwendung PCB-haltiger Erzeugnisse finden sich seit dem 01.11.93 in der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV).
Die Verwendung von PCB-haltigen Kondensatoren (Öl-volumen > 1 Liter) ist seit dem 01.01.94 verboten. Alle anderen PCB-haltigen Erzeugnisse dürfen seit dem 01.01.00 nicht mehr verwendet
werden. Bei Stilllegung bzw. Abschaltung einer Anlage ist eine geordnete Entsorgung vorgeschrieben.

Sollte Sie noch alte Kondensatoren in Ihrem Betrieb haben, lassen Sie diese Überprüfen ob diese noch ein PCB-haltiges Tränkmittel besitzen.
Um Ihnen ein Angebot für die Entsorgung PCB-haltiger Komponenten zu unterbreiten, benötigen wir von Ihnen nachfolgende Angaben:

  1. Kondensatoren
  2. Anzahl der Kondensatoren
  3. Typenschild
  4. Stückgewicht
  5. Standort

Info über PCB-haltige Komponenten

Polychlorierte Biphenyle (PCB) wurden seit den 30er Jahren in vielen Industrieländern als flüssiges Dielektrikum bei der Produktion von Starkstromkondensatoren verwendet. Sie zeichnen sich durch hohe elektrische Stabilit ät und schwere Entflammbarkeit aus.

Ende der 60er Jahre wurde erkannt, dass Polychlorierte Biphenyle biologisch schwer abbaubar und ökologisch bedenklich sind. Die Verwendung von PCB wurde 1978 in der Bundesrepublik Deutschland auf bestimmte Anwendungsgebiete (sog. „geschlossene Systeme“), zu denen auch Kondensatoren gehören, beschränkt. Ende der 70er Jahre wurde deutlich, dass sich PCB bei hohen Temperaturen, wie sie z. B. bei Umgebungsbränden auftreten können, zersetzt. Bei bestimmten Temperaturen können Polychlordibenzodioxine (PCDD) und Polychlordibenzofurane (PCDF) freigesetzt werden, von denen toxische Gefahren ausgehen.
Diese Erkenntnisse haben dazu geführt, dass die Produktion von PCB 1982 in der Bundesrepublik Deutschland eingestellt wurde. Gleichzeitig haben auch die Hersteller von Starkstromkondensatoren - ohne dass einbehördliches Verwendungsverbot vorlag - auf den Einsatz polychlorierter Biphenyle verzichtet, weil Ersatzstoffe mit annähernd gleichen dielektrischen Eigenschaften auf den Markt kamen.
Wesentliche Einsatzgebiete von Starkstromkondensatoren sind die Kompensation von Leuchtstofflampen (Leuchtstofflampenkondensatoren), die Blindleistungskompensation von gewerblichen Energieverbrauchern, (Leistungskondensatoren, Phasenschieber, Kondensator-Regelanlagen) sowie Anlauf und Betrieb von Elektromotoren (Motorkondensatoren z. B. in Waschmaschinen, Pumpen, Lüftern).